Nichts Besonderes, aber einmalig

Was soll ich schreiben? Die Welt ist gut und ich gehöre auf die böse Seite! Da ist die Welt sehr einfach. Normalisiert, strukturiert, demokratisiert, formalisiert und globalisiert. Ich finde so eine Welt ziemlich langweilig bis stumpfsinnig.

Manchmal schreibe ich wirklich Blödsinn und das tue ich gern. Das letzte Jahr war wirklich spannend. Ich konnte mich darauf konzentrieren, die Arbeit der letzten 10 Jahre etwas zusammenzufassen und einige meiner Ideen zu dokumentieren. Ob sich jemals jemand dafür interessieren wird, wer weiß das schon!

Ich habe eine ganz einfache Arbeit. In tiefster Seele bin ist so etwas wie eine Meisterspion. Ja, leist sich kindisch, aber ist nun mal so. Da kennen die Menschen in Westen James Bond und die Menschen im Osten Max Otto von Stirlitz, dass natürlich ein Tarname ist. So etwas haben eben echte Geheimagenten, die grundsätzlich auf der Seite des Bösen und die anderen auf der Seite des Guten ihrem Handwerk nachgehen. Je nachdem, von welcher Seite aus der Betrachter sich die Welt anschauen mag.

Nun, ja! Ich mag die Seite der Bösen, dann doch schon sehr. Habe da meine eigene Vita kreiert und agiere sozusagen im Hintergrund ohne dass es da draußen in der Öffentlichkeit jemand mitbekommt. Und sollte mich doch jemand bemerken, dann bringe ich einem nur den Tee auf dem Tablett oder habe eine Geschichte parat zu erzählen, die ganz einfach nur eine Verschwörungstheorie sein kann.

Die Welt und das Leben sind da ganz einfach!

Manchmal braucht man sich nur herumzudrehen, schaut hinter sind und entdeckt eben auch eine Welt, die nicht sofort als Tel des Ganzen verstanden wird. Nu, klar! Klingt irgendwie esoterisch, ist es auch! dennoch ist es genau diese Welt, die hinter uns liegt, auch die Welt, die uns nach vorne bringt und vor allem, die uns in fast jeder Lebenslage einen Rückhalt anbietet. Das mag sicher für den ein oder anderen kurios sein oder gar paradox sich lesen. Doch überlegen wir gemeinsam, was wären wir, wenn in der Vergangenheit da ein Mann und eine Frau sich nicht getroffen hätten in diesem großen Universum, dass angeblich so unendlich sein soll?

Ich vermute mal, wir wären Nichts! Oder ein Tropen! Oder gar nicht mal existent! Nicht mal diesen Quatsch hier könnte ich schreiben, oder irgend jemanden dazu animieren diesen Unfug zu lesen! Verstanden? Nein! Das macht gar nichts! Es ist eine Wahrheit, nach der so viele da draußen zu suchen scheinen und noch mehr jedem erklären, dass sie die ultimative Wahrheit kennen würden. Die Wahrheit ist, ohne einen Mann und eine Frau gibt es weder mich, noch gibt es Dich oder jeden Menschen um Dich herum! Wer mir das das Gegenteil beweisen mag, nur zu und sei eingeladen!

Wo wir gerade bei der Wahrheit sind. Punkt A bei mir, ich gehöre nicht zu den Guten, das erwähnte ich bereits. Punkt A+, ich lüge jeden Tag ein wenig! Also lohnt es sich zu fragen. Am besten nicht mich, wie geschrieben, ich lüge und keinen demnach die Wahrheit” Sondern sich selbst und die Welt da draußen. Da gibt es sicherlich eine irritierende Antwort, wenn man darauf warten mag. Nicht immer gleich, aber sicherlich irgendwann.

Wenn ich Lust habe, die habe ich jetzt nicht mehr, schreibe ich hier oder auch an einer anderen Stelle sicher noch mehr! Die Wahrheit natürlich! Was sonst!

Maxim R. Garrtner Written by:

Meisterspion aus Leidenschaft, Information Archaeologist, Neurotronal Networker and Florisistant.