Im Grunde genommen von jedem geschrieben

Betrachtung eines Unbeteiligten, Interessierten, Neutralen, Subjektiven, Beobachters!

Ein paar Worte seien von mir vorweg geschickt! Meine Sicht ist nicht objektiv und konform! Ich will auch nicht objektiv sein oder mich irgendeinem Konformismus anschließen! Ich erlaube mir diese Perspektive der Betrachtung einfach, wie das Leben ohne Grund ist!

Das bringt mich zum zweiten, noch wichtigere Botschaft, die ich vorwegschicken will. Kein Mensch hat sich ausgesucht, in welches Leben sie oder er geborgen werden wird. Wer da etwas anderes behauptet, die lügt andere und vor allem andere an. Des bedeutet für mich, dass jeder Mensch ohne Wert ist und damit ein ganz besonderer Bewohner dieses Planeten.

Jeder fällt aus dem Schoss der Mutter hier in diese Welt und dann ist er da. Was er daraus macht, sein Leben zu gestalten und dafür zu sorgen, dass er zu Wohle der anderen handelt, ist seine Freiheit des eigenen Willens. Das kann ihm keiner nehmen und auch nicht abnehmen. Und genau diese Freiheit ist unveräußerlich, wie das Leben selbst. Jeder der meint, es sei irgendwie, zu dessen Vorteil meist, anders, der irrt sich.

Es hat seine Absicht, wenn ich mir die Freiheit erlaube, gegen die übliche Konvention zu verstoßen, den Prolog auch als Fazit in der Betrachtung des Jahres 2020 und der Initiative Querdenken und der sich daraus ergebenden gesellschaftlichen Dynamik dem Inhalt des Buches an den Anfang zu stellen.

Auf dem Prolog soll natürlich nicht verzichtet werden, der dann am Ende im Buch zu finden ist. Das Buch kann sowohl. Vom Ende, der am Anfang steht oder vom Anfang, der am Ende sich befindet, gelesen werden. Ganz wie es dem werten Leser beliebig ist.
Ich möchte in diesem Buch meine subjektive und sicher auch sehr unvollständig, dennoch eine Absicht verfolgende Darstellung einiger zumeist neutralen Beobachtungen, Dialoge und Bilder auch aus einer digitalen Analyse sich ergebenden Erkenntnisse bzw. erworbenes Wissen teilen.


Mehr ist da nicht! Für den Moment!


Der Fairness halber muss ich auch klar sagen, dass ich die einmalige Gelegenheit genutzt habe und mich dort im Umfeld #Querdenken aus erster Hand informieren konnte, gleichzeitig auch ein gewisser Einfluss aufgrund von Gesprächen durchaus in gesamten Komplex sich ergaben.

So ist das Leben und es unterwirft sich der ständigen Veränderung. Ich habe für mich gelernt, dass das Leben keinen Grund hat und aus sich selbst heraus seine Existenz begründet. Das zu begreifen zeigt diese Epoche einer exorbitant prägenden und globalen Situation wie in diesem Jahr. Meiner Einschätzung nach wird sich das auch bis zu fünf Jahren hinziehen und im kollektiven Bewusstsein nach sieben Jahren manifestiert sein. Das ist allerdings nur meine Einschätzung, die nicht die Gleiche sein soll, wie von anderen Menschen. Das ist nicht meine Intention und Motivation!

Vielmehr möchte ich das Bild einer Gesellschaft aufzeigen, die in sich zerrüttet ist und in der Solidarität als Pseudonym dazu verwendet wird, sich eben einer der Gruppen hinter den Fronten anzuschließen. Es geht um die Identität einer Gesellschaft, die durch eine Zeitgeschichte geprägt wurde, die scheinbar noch weit in dieses Jahr 2020 hineinwirkt ohne diesen Teil der Lebenswirklichkeit wahrzunehmen, geschweige den als Vergangenheit anzuerkennen.

Das Leben und auch die Vergangenheit sind und waren komplex. Heute im Jahr 2020 wird diese Komplexität augenscheinlich. Statt diesen Moment wahrzunehmen, auch wenn dieser für einen Moment bedeutet still zu stehen, so ist die unbestimmte Angst die treibende Qualität, die Fronten zu zementieren, sich in diesen emotionalen Bunker zurückzuziehen und letztlich in seiner eigenen persönlicher Angst zu erstarren.

Angst ist auch die Dynamik, die hier im Wesentlichen zu tragen kommt. Und ist der zentrale Aspekt, den ich als Exzerpt-Kapitel aus diesem Buch als erstes der Öffentlichkeit zum Lesen anbieten werde. Jeder kann sich dann die innere Frage stellen und findet eine Antwort außerhalb einer gespielten Rationalität, die sich in der Angst lediglich als irrationales Verhalten dem Nächsten gegenüber versteht.

Angst sucht sich immer einen Grund. Angst findet einen vermeintlichen Gegner, der diese Angst ausgelöst haben soll und Angst will sich quasi in Luft auflösen, wobei gerade in der Ignoranz am stärksten wirkt, sich wie ein Schatten im Rücken aufhält. Dreht man sich um oder hat nicht das Vertrauen dieses zu wagen, lässt jemand anderen hinter sich blicken, dann wird dieser dort sicherlich nicht finden, dass die Angst nährt. Geschweige den eine Person dort steht, um uns vom Leben abzuhalten.

Ein Fazit im Epilog zu diesem dramatischen, spannenden, überraschenden, vielfältigen, ruhigen, nervösen, kritischen, langsamen, wie auch immer Jahr 2020 soll in erster Linie eine Zusammenfassung sein für mein eigenes Verständnis der verschiedenen vielfältigen Eindrücke, die ich in diesem Abschnitt meines Lebens sammeln durfte.

Ich möchte mein Buch als individuelle und subjektive Annäherung an ein Phänomen verstanden wissen, dass es so in der neueren deutschen Zeitgeschichte bisher noch nicht gegeben hat. Es gibt wohl.

Auch weltweit keinen Vergleich zu dieser Art der Bewegung des Lebens und dem Ausdruck vieler Menschen ihre eigene Mitbestimmung im politischen wie auch gesellschaftlichem Leben bzw. Wirken einzufordern. Gleichzeitig einen Wandel zu proklamieren, der deutlich eine Entwicklungsstufe, auch im Sinne der Erweiterung – nichts anderes bedeutet diese Entwicklung – von manifestierten Grundrechten ist. Gleichzeitig mit der Bewegung des Lebens, also dem Wandel, werden alte Idee vergleichen aufgerufen, um eine Vorlage für etwas Neues zu haben, und diese Vorlage wird dem Wandel nicht gerecht, beispielsweise positiv besetzt Deutscher Widerstand in der Zeit des Nationalsozialismus, Erzählungen von Opfern des Holocaust, die Unabhängigkeit Indiens durch die Intervention Mahatma Ghandis, 1989 friedlich Revolution DDR,

Sozialismus, Kommunismus beides in romantisierte Form, negativ besetzt deutsche Tradition im Rahmen der Union der Nationen, Nationalismus, Nazismus, Gedanke der ausgesetzten Existenz des Deutschen Reiches, Königreich Deutschland, Durchsetzung autokratischer Strukturen zur Definition neuer Rahmenbedingungen insbesondere bezogen auf die Geflüchteten und deren Ablehnung bzw. wissentlich instrumentalisiert Ignoranz der Tatsachen auch der Ursachen einer globalen Destabilisierung durch inszenierte kriegerische soziale Konflikte mittels dem gezielten und geplanten Eingriff in der Durchsetzung eines Weltbilds von Demokratie und damit in den Ablauf der Entwicklung von Menschen zu Gunsten einer Ideologie und zum Nachteil der Menschen sich in ihrem kulturell geprägten Raum zu entwickeln. Unterstützung einzufordern, wenn diese notwendig ist.

Es sind meine ganz persönlichen Eindrücke. Momente, Erfahrungen, mein Leben und Zweifel, den ich hier gerne teilen will. Und auch nur gesehen durch ein schmales Fenster der sozial-medialen Präsentation in einer begrenzten digitalen Welt. Mehr nicht!

An der Stelle möchte ich meine Dank aussprechen, an alle diejenigen, die sich da auf die Straße gestellt haben, die aufmerksam und kritisch diese Menschen auf der Straße beobachten und die sich dafür auf allen Seiten für den Bestand einer freiheitlich demokratischen Grundordnung in Deutschland einsetzen, diese zu schützen wissen und gleichzeitig leider auch den scheinbar unausweichlichen Gesetzmäßigkeiten der Einflussnahme Dritten in der politischen Durchsetzung von Interessen, diese als für die Menschen auf der Welt als notwendig wichtig und einer guten Entwicklung zuträglich empfinden. Seid Euch da gewiss, es entspricht nicht der Macht der Vielen, die Ihr deutlichst im Jahr 2020 auf Eure eigene Veranlassung hin zu spüren bekommen habt. Die Veränderung hin zu einer Mitbestimmung der Bürger hat in dem Moment begonnen, als da einer das deutsche Grundgesetz hochhielt und andere gleichermaßen zu Fragen motivierte. Wer sich das wagt, aus welcher Weltanschauung immer, der hat Mut zur Entwicklung des Lebens, die sich in jedem von uns zeigt!

Wenn etwas im Jahr 2020 klar geworden ist? Dann, dass in dem Jahr die Macht der Vielen spürbar geworden ist! Und eine echte Superkraft zur Wirkung bringt!

Author

Maxim R. Garrtner Written by:

Meisterspion aus Leidenschaft, Information Archaeologist, Neurotronal Networker and Florisistant.